Igel - Was Sie wissen sollten

Igel - im Garten

Foto: L. & J. Sklenar, Igel-Familie im Garten
Foto: L. & J. Sklenar, Igel-Familie im Garten

Gewähren Sie Igeln Durchgang in andere Gärten. Damit schaffen Sie ein ausreichend großes Revier. Verzichten Sie auf Gifte und Pflanzenschutzmittel. Dadurch sichern Sie die Nahrungsgrundlage des Igels.

Belassen Sie Unterschlüpfe. In Hecken, Gartenhäuschen, unter Büsche, Laubhaufen, Komposthaufen, Holzstapel oder Steinhaufen zieht sich der Igel gern zurück. Richten Sie eine Wasserstelle, einen kleinen Gartenteich mit flachem Randbereich ein.
 

Tipps für Ihren igelfreundlichen Garten:

  • Laub- oder Reisighaufen als Unterschlupf und Winterquartier stehen lassen, niedriges Buschwerk als Nistmöglichkeit pflanzen.
  • Einen Eingang zum Garten bieten, denn engmaschige Zäune oder Mauern sind für ihn unpassierbar. Falls Sie einen Lattenzaun haben, können Sie an der Unterseite eine Öffnung sägen. Höhe und Breite mindestens 10 cm.
  • Schneckenkorn, Rattengift und Kunstdünger sind tödliche Bedrohungen, darauf also bitte verzichten.
  • Kellerschächte und Gruben abdecken.
  • Tränke aufstellen, auch Igel benötigen frisches Trinkwasser (Bitte sauber halten und täglich das Wasser erneuern).
  • Verzichten Sie auf englischen Rasen und exotische Gehölze.
  • Flache Ausstiegsstellen, wer einen Gartenteich hat.
  • Als Ausstiegshilfe aus dem Gartenteich können Sie eine Rampe bauen, die aus dem Wasser ans Ufer führt. Versehen Sie die Rampe mit kleinen Querhölzern als "Stufen".

 

Weitere Informationen erhalten Sie >> hier....

 


Projekt Igel in Bayern

Seit über zwei Jahren läuft unser Bürger-forschungsprojekt „Igel in Bayern“. Hier können Sie uns Ihre Igel melden und vieles Wissenswerte über den Igel lernen.

Igel gefunden

Wenn ein Igel von Ihnen aufgenommen werden muss, gelten folgende einfache Regeln... 

Termine - Jahresprogramm

Im Laufe des Jahres bieten wir eine Vielzahl von Exkursionen, Vorträgen und Treffen an. Wir laden Sie herzlich ein teilzunehmen...