LBV Kreisgruppe Ingolstadt

Unsere Kreisgruppe engagiert sich regional und überregional. Unsere  Schwerpunkte der praktischen Arbeit im Naturraum Ingolstadt sind in einem Kurzportrait unter "Über uns" beschrieben. Alle notwendigen Informationen finden Sie hier auf unserer Internetseite in den jeweiligen Rubriken.

 

Wir wünschen viel Spaß !!

News:
Auf Grund der weiteren Entwicklung Covid-19 können wir derzeit keine Veranstaltungen in geschlossenen Räumen anbieten.

Die Geschäftsstelle bleibt bis auf weiteres geschlossen.

 

Sie erreichen uns weiterhin wie gewohnt über unsere bekannten Kontaktdaten oder auch per E-Mail ingolstadt@lbv.de 

 

Biotoppflege 2020 hat begonnen !

Biotope schaffen!! Unser Projekt "Schmetterlingsgarten"

Jede Hilfe ist willkommen, bei der Gestaltung unseres Schmetterlingsgartens an unserer Scheune südlich von Zuchering.

 

Es entsteht ein komplexes Biotop mit Teich, Benjeshecke, Eidechsenhügel, Trockenmauer und Blühwiese.

Wir wollen mit diesem Projekt Anregungen geben den eigenen Garten naturnah zu gestalten.

 

Sie wollen mitmachen?! Oder einfach nur einmal vorbeischauen! Dann melden Sie sich bei uns und erfahren die nächsten Termine, wenn wir vor Ort sind. Wer mitmachen möchte, bitte Arbeitshandschuhe mitbringen und festes Schuhwerk tragen.

Bitte senden Sie uns bei Interesse eine Nachricht an Wolfgang Bock oder Peter Krause.

Vergessen Sie nicht Ihre Telefonnummer anzugeben.

Aktuell interessant und wichtig:

Gehölze für Vögel und andere Tiere

Was sind Vogelsträucher ? Mit dem Begriff "Vogelstrauch" sind in diesem Lexikon Sträucher im Garten gemeint, die speziell für Vögel dienen als Lebensraum (Nistplatz, Nisthilfe, Ruheplatz und Schutzraum gegen natürliche Feinde). 

Haus-/ Feldsperlinge "unsichtbare Fallen"

Unser kleiner Mitbewohner, der Haussperling, steht heute auf der Vorwarnliste der „Roten Liste der Brutvögel in Bayern“. Früher zählte er zu den häufigen Vogelarten, aber heute ist seine Bestandsentwicklung kritisch.

Naturraum Ingolstadt

Die Donau - einst ein vielarmiger, frei fließender Strom...Die, nach Jahrhunderte langen "Korrekturen" durch den Menschen prägt der Lauf der Donau den Naturraum der Stadt Ingolstadt noch immer entscheidend mit.


Aktuelle News aus dem Naturschutz

lbv-news.jimdofree.com Blog Feed

Wer wird Vogel des Jahres 2021? Jetzt nominieren (Fr, 09 Okt 2020)
Vogelfedern Schon seit 1971 küren LBV und NABU den „Vogel des Jahres“. Bislang entschied eine Expertenrunde beider Verbände, wer den Titel tragen darf. Zum 50. Jubiläum ist alles anders! Erstmals entscheiden alle Menschen in Deutschland gemeinsam, wer der „Vogel des Jahres“ wird. Auch Sie!  Hier können Sie Ihren Lieblingsvogel nominieren.
>> mehr lesen

Kreisgruppe Ingolstadt nominiert die Amsel

Mit der Wahl der Amsel zum 50. Jahresvogel können wir tolle Mitmachaktionen wie mehr Natur in den Gärten, Vogeltränken, Fassadenbegrünung für Brutplätze und zur Verbesserung des Mikroklimas, Vogelstimmenwanderungen, Bestandserfassungen als Citizen-Science-Projekte ins Leben rufen. Und wir können mit dem Jahresvogel auf die bedrohte Artenvielfalt durch die Klimaänderung direkt von unserer Haustür aufmerksam machen und nicht zuletzt auch aufzeigen, dass nicht nur wir Menschen durch gefährliche Pandemien bedroht sind.

 

Hier geht es zur Abstimmung: Ingolstädter Amselflüsterer

Die Amsel ist vor vielen Jahrzehnten aus den Wäldern zu uns Menschen in die Siedlungen gekommen. Ihr wunderschöner flötender Gesang, am frühen Morgen im März, beendet den Winter und lässt uns auf den baldigen Frühling hoffen. Überhaupt zählt die Amsel zu unseren besten Sängern! 

Die Amselbestände sind akut bedroht: Das Usutu-Virus hat sich aufgrund der Klimaveränderung in ganz Deutschland ausgebreitet und viele Amseln sind an dieser Virus-Pandemie gestorben. Aufgrund der Klimaveränderung kommt es sehr häufig zu trockenen und heißen Sommern, die Amseln verdursten und finden nicht mehr ausreichend Nahrung in und auf den ausgetrockneten Böden. Amseln ernähren sich im Frühjahr und Sommer meist von Würmern, Schnecken und Insekten. Der allgemeine Rückgang der Insektenbestände macht sich auch am Nahrungsvorrat der Amseln bemerkbar.

 

Im Spätherbst bis ins Frühjahr hinein ernährt sich die Amsel überwiegend vegetarisch. Dann braucht sie Beeren und Früchte von heimischen Pflanzen. Unsere Gärten werden immer kleiner, immer mehr mit exotischen Pflanzen bepflanzt und häufig handelt es sich um gekieste oder geschotterte Flächen. Wir haben die Amsel in den letzten 50 Jahren nie als Vogel des Jahres geehrt.

Weitere interessante Themen:

Vogel des Jahres 2020 - Die Turteltaube

Sie ist ein Symbol für die Liebe, ihre Lebensbedingungen sind aber wenig romantisch. Die Turteltaube ist als ein Art der Agrarlandschaft stark gefährdet.   

Termine - Jahresprogramm

Im Laufe des Jahres bieten wir eine Vielzahl von Exkursionen, Vorträgen und Treffen an. Wir laden  Sie herzlich ein teilzunehmen...

 

Vogelkunde

Entdecken Sie die Vogelwelt in und um Ingolstadt. Neben vielen Informationen finden Sie auch Ausflugstipps. 


Nächsten Termine: