LBV Kreisgruppe Ingolstadt

Unsere Kreisgruppe engagiert sich regional und überregional. Unsere  Schwerpunkte der praktischen Arbeit im Naturraum Ingolstadt sind in einem Kurzportrait unter "Über uns" beschrieben. Alle notwendigen Informationen finden Sie hier auf unserer Internetseite in den jeweiligen Rubriken.

 

Wir wünschen viel Spaß !!

 

Jetzt Newsletter abonnieren !!

Wir bieten ab sofort einen Newsletter über alle Aktuellen Themen an. Bleiben Sie auch in der Corona-Zeit immer gut informiert...verpassen Sie nichts.

Nehmen Sie an unserem virtuellen Vogelhaus-Talk teil....Termin und Zugang erhalten Sie automatisch über unseren Newsletter.

 

Hier bestellen!

 

Kreisgruppe Ingolstadt nominiert die Amsel

Jetzt noch bis zum 15. Dezember abstimmen!!

Hier geht es zur Abstimmung: Ingolstädter Amselflüsterer

Mit der Wahl der Amsel zum 50. Jahresvogel können wir tolle Mitmachaktionen wie mehr Natur in den Gärten, Vogeltränken, Fassadenbegrünung für Brutplätze und zur Verbesserung des Mikroklimas, Vogelstimmenwanderungen, Bestandserfassungen als Citizen-Science-Projekte ins Leben rufen. Und wir können mit dem Jahresvogel auf die bedrohte Artenvielfalt durch die Klimaänderung direkt von unserer Haustür aufmerksam machen und nicht zuletzt auch aufzeigen, dass nicht nur wir Menschen durch gefährliche Pandemien bedroht sind.

 

Die Amsel ist vor vielen Jahrzehnten aus den Wäldern zu uns Menschen in die Siedlungen gekommen. Ihr wunderschöner flötender Gesang, am frühen Morgen im März, beendet den Winter und lässt uns auf den baldigen Frühling hoffen. Überhaupt zählt die Amsel zu unseren besten Sängern! 

Die Amselbestände sind akut bedroht: Das Usutu-Virus hat sich aufgrund der Klimaveränderung in ganz Deutschland ausgebreitet und viele Amseln sind an dieser Virus-Pandemie gestorben. Aufgrund der Klimaveränderung kommt es sehr häufig zu trockenen und heißen Sommern, die Amseln verdursten und finden nicht mehr ausreichend Nahrung in und auf den ausgetrockneten Böden. Amseln ernähren sich im Frühjahr und Sommer meist von Würmern, Schnecken und Insekten. Der allgemeine Rückgang der Insektenbestände macht sich auch am Nahrungsvorrat der Amseln bemerkbar.

 

Im Spätherbst bis ins Frühjahr hinein ernährt sich die Amsel überwiegend vegetarisch. Dann braucht sie Beeren und Früchte von heimischen Pflanzen. Unsere Gärten werden immer kleiner, immer mehr mit exotischen Pflanzen bepflanzt und häufig handelt es sich um gekieste oder geschotterte Flächen. Wir haben die Amsel in den letzten 50 Jahren nie als Vogel des Jahres geehrt.

Aktuell interessant und wichtig:

Gehölze für Vögel und andere Tiere

Wer im Frühjahr, Sommer und Herbst möglichst viele und verschiedene heimische Vögel in seinem Garten haben möchte, sollte deshalb neben ausgewählten Bäumen auch geeignete Büsche und Sträucher pflanzen. 

Wasservögel nicht füttern!

Sobald der Herbst bzw. Winter begonnen hat, sind sie wieder besonders häufig unterwegs - auch an den Gewässern in und um Ingolstadt: angebliche "Tierfreunde" mit prall gefüllten Tüten voller Brot, Welches sie an Enten, Bläßrallen, Schwäne und Möwen verfüttern. Doch wissen Sie was sie damit anrichten?! 

Naturraum Ingolstadt

Die Donau - einst ein vielarmiger, frei fließender Strom...Die, nach Jahrhunderte langen "Korrekturen" durch den Menschen prägt der Lauf der Donau den Naturraum der Stadt Ingolstadt noch immer entscheidend mit.


Aktuelle News aus dem Naturschutz

lbv-news.jimdofree.com Blog Feed

Wer wird Vogel des Jahres 2021? Jetzt nominieren (Fr, 09 Okt 2020)
Vogelfedern Schon seit 1971 küren LBV und NABU den „Vogel des Jahres“. Bislang entschied eine Expertenrunde beider Verbände, wer den Titel tragen darf. Zum 50. Jubiläum ist alles anders! Erstmals entscheiden alle Menschen in Deutschland gemeinsam, wer der „Vogel des Jahres“ wird. Auch Sie!  Hier können Sie Ihren Lieblingsvogel nominieren.
>> mehr lesen

Nächsten Termine: