Fledermaus - Hilfe

Nordfledermaus
Nordfledermaus

In Bayern kommen 25 Fledermausarten vor.  In Ingolstadt konnten bisher 16 Arten nachgewiesen werden. Alle europäischen Fledermäuse sind reine Insektenfresser. Da der Winter insektenfrei ist, müssen alle Fledermäuse Winterschlaf halten.

 

Der „Große Abendsegler“ nutzt unsere insektenreichen Auwälder, um im Frühjahr und im Herbst Gewicht aufzubauen.

Dabei darf er nicht viel Energie durch lange Flugstrecken zum Jagdgebiet verbrauchen. In unserer Verantwortung liegt es, seine  Quartiere zu schützen. Diese findet man an hohen Gebäuden hinter Wandverkleidungen oder in Baumhöhlen.


„Rauhautfledermäuse“ sind in Bayern Wintergäste. Sie überwintern meist in Holzstapeln. Leider wird im Winter oft Holz umgeschichtet, und die schlafenden Fledermäuse werden dabei verletzt.
Da sie mehrere Stunden brauchen, um aus dem Winterschlaf aufzuwachen, kommt es auch vor, dass eine Rauhautfledermaus versehentlich mit dem Holz im Ofen landet. Sollten Sie auf Fledermäuse in einem Holzstapel stoßen, so nehmen sie das Tier mit einem Tuch oder Handschuhen auf, und legen es in eine Schachtel.

Fledermäuse können wie alle Wildtiere Tollwut übertragen. Nicht mit bloßen Händen anfassen.

Großer Abendsegler
Großer Abendsegler

Luftlöcher, ein Schraubdeckel mit Wasser und ein Stück zusammengeknüllte Küchenrolle zum Verstecken nicht vergessen. Stellen Sie die Kiste in den Keller oder einen kühlen Raum. Vorsicht: Fledermäuse sind Ausbrecherkönige. Die Kiste gut verschließen. Bereits ein Spalt von 5mm reicht den Tieren um zu entkommen. Verletzte Tiere werden dann verdursten und verhungern.

Kontaktieren sie einen Fledermausbetreuer, siehe unten.

 

Fledermausweibchen schließen sich im Sommer zu Wochenstuben zusammen, um gemeinsam die Jungen aufzuziehen. Fledermäuse sind Säugetiere, und bekommen 1 Jungtier pro Jahr. Manche Arten können Zwillinge bekommen.

Im Stadtgebiet  Ingolstadt treffen wir häufig  „Mückenfledermäuse“  an. Diese haben bei uns ihre Winter- sowie Sommerquartiere.  2014 würde auch ein Weibchen einer  „Nordfledermaus“ mit ihren goldenen Haarspitzen gefunden.

Arbeit im Fledermausschutz:

·         Schutz und Betreuung bekannter Quartiere

·      Information und Beratung von Quartierbesitzern

·      Öffentlichkeitsarbeit

·      Pflege verletzter und geschwächter Tiere , Auswilderung

·      Ausflugszählungen

·      Winter- und Sommerquartierkontrollen

Durch Sanierungsarbeiten an Gebäuden und Gebäudeabrisse verlieren Fledermäuse ihre Quartiere und Wochenstuben. Durch rechtzeitige Planung kann dies, oft durch einfache Maßnahmen, vermieden werden.

 

Wenn sie mithelfen möchten die geheimnisvollen Nachtjäger zu schützen, oder eine verletzte Fledermaus gefunden haben, so schreiben sie eine
Email an:  Kerstin Kellerer.


Ihren zuständigen Fledermausbetreuer können sie auch bei der Koordinationsstelle für Fledermausschutz Südbayern erfragen.
Dr. Andreas Zahn                                                                                                     

E-Mail: Andreas Zahn

Vogel des Jahres - Der Star

Der Singvogel trägt den lateinischen Namen "Sturnus vulgaris". Viele Menschen kennen den Star als "Allerweltsvogel", dennoch nimmt der Bestand dramatisch ab. 

Termine - Jahresprogramm

Im Laufe des Jahres bieten wir eine Vielzahl von Exkursionen, Vorträgen und Treffen an. Wir laden Sie herzlich ein teilzunehmen...

 

Vogelkunde

Entdecken Sie die Vogelwelt in und um Ingolstadt. Neben vielen Informationen finden Sie auch Ausflugstipps.