Aktiv dabei !!


Ingolstadt summt !!!

Ingolstadt summt – Die Gemeinnützige Wohnungsbau Gesellschaft (GWG) summt voraus!  Ingolstadt ist Partnerstadt der Initiative „Deutschland s >> Lesen Sie mehr...


Krötenwanderung beginnt!

Kreuzkröte (Foto: Wolfgang Bock)
Kreuzkröte (Foto: Wolfgang Bock)

Wie jedes Jahr beginnen unsere Amphibien jetzt ihre Laichwanderungen. Wir haben im Stadtgebiet nur noch eine Wanderstrecke und zwar zwischen Spitalhof und Unterbrunnenreuth.

Dort wandern abends und nachts Grasfrösche, Erdkröten, ein paar Molche und selten ein Springfrosch vom Wald zur Lohe auf der anderen Straßenseite.

Trotz Tunnel, Krötenzaun und Eimern, die am Morgen und Abend von fleißigen, ehrenamtlichen Helfern von der Naturschutzwacht und vom Landesbund für Vogelschutz geleert werden, verirren sich einige Tiere auf die Fahrbahn. Auch den Radweg müssen sie überqueren. Alle Autofahrer werden gebeten insbesondere während der Dämmerung und nachts auf dieser Stecke besonders langsam zu fahren um den Kröten ausweichen zu können.

 

Ein „Zwischen-die-Reifen-nehmen“ hilft nicht; der Strömungsdruck lässt die Tiere auch bei Geschwindigkeiten unter 30 km/h platzen! Nach 2 -3 Wochen geht es dann wieder zurück in den Wald und dabei besteht wieder die Gefahr überfahren zu werden! Der Landesbund für Vogelschutz sucht Helfer und Unterstützer, die bereit sind die Kröten zu ihren Laichgewässern zu tragen! Interessierte Bürger melden sich bei Monika Stautner.


Fledermaus Zählung..wer macht mit!!

MiIn Ingolstadt konnten bisher 16 Arten nachgewiesen werden. Insbesondere konnten an verschiedenen Stellen der Große Abendsegler beobachtet werden.

Zwischen seinem Sommer- und Winterquartier legt er bis zu 1600 km zurück.
Durch die Wahl zur Fledermaus des Jahres 2016, steht der großen Abendsegler dieses Jahr im Focus von Schutzbemühungen. Dazu gehören die Förderung von naturnaher Forstwirtschaft und Maßnahmen um die Gefährdung durch Windkraftanlagen zu minimieren. Damit wir Aussagen über die Bestände treffen können, werden die Abendsegler Seit 20 Jahren in Bayern gezählt.

In Ingolstadt haben wir heuer 5 Quartiere zu zählen. Dafür benötigen wir viele Helfer.
Die Zählung findet an einem Abend im April statt. Der Termin wird kurzfristig festgelegt, da es witterungsabhängig ist.

Im letzten Jahr haben wir 304 Tiere gezählt. Es ist eine spannende Sache.

Wer mitmachen will, schickt bitte seine Email Adresse und Telefonnummer an Kerstin Kellerer oder ruft an 0157 720 92 715.


Das Projekt „Igel in Bayern“

Werden Sie Bürgerforscher und helfen Sie mit! Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) und der Bayerische Rundfunk (BR) möchten gemeinsam mit Ihnen herausfinden, wie es dem Igel geht. Wie viele Igel gibt es überhaupt noch in Bayern? Ist der Igel längst ein Stadtbewohner geworden? Sterben zu viele der kleinen Kerle auf unseren Straßen? Um all das herauszufinden, brauchen Forscher dringend Ihre Hilfe: Melden Sie uns jeden Igel, den Sie finden, ob in Ihrem Garten, beim Spaziergang oder am Straßenrand. Auf der Projekthomepage melden >> hier klicken


© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Letzte Aktualisierung

Sonntag, 12. November 2017

Nächsten Termine

November

12.11.2017, Sonntag        08:30 Uhr
Wasservogelzählung an der Donaustaustufe
Treffpunkt: Südseite Donaustaustufe
>> mehr Informationen

______________________________

24.11.2017, Freitag          19:30 Uhr
Vortrag: Gärten im Wandel der Zeit
Referentin: Gabriele Haid
Ort: Dorfstadel, Robert-Koch-Str. 60, Unterbrunnenreuth

 

Die Ingolstädter Staudengärtnerin Gabriele Haid berichtet aus ihrer 25-jährigen Erfahrung mit der Gartenkultur in unserer Heimat .


Wir im...

Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION